Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Vermischtes / Re: Neue Preise bei Bearpaw?
« Letzter Beitrag von elha am Heute um 20:31 »
BP hat gerade mal wieder ein paar Anpassungen im Sortiment.

Könnte sein dass der Raven rausfällt.
2
Vermischtes / Re: Neue Preise bei Bearpaw?
« Letzter Beitrag von funkenflug am Heute um 20:06 »
Duro mußte mal deinen Chef fragen!
3
Biete / Re: Quick Stick 40lbs - Linkshand
« Letzter Beitrag von frankieboy am Heute um 18:59 »
Bin für faire Angebote offen.
4
Oder bleib bei 3under ;)
Grüße von einen der traditionelle Bögen auch 3under schießt

Jo genau! Ich kenne mehrere Schützen, die 3under schießen.

MfG
Hermann
5
Biete / Re: Verkaufe Kienle Togiak Langbogen
« Letzter Beitrag von cweg am Heute um 17:58 »
Neuer Preis 650,- inkl. Versand
6
Vermischtes / Neue Preise bei Bearpaw?
« Letzter Beitrag von duro am Heute um 17:52 »
Hallo Zusammen,

ich hab gerade mal wieder auf der Bearpaw Seite gestöbert und dabei ist mir aufgefallen, daß der Raven (Langbogen) jetzt gerade noch 270 € kostet. Wenn ich mich nicht irre war der vor ein paar Monaten noch bei ca 500€. Wird der jetzt in China gefertigt oder wie?
Lustigerweise gibts den auch noch bei BSW um schlappe 540€ Was läuft den da?

Gruß
Duro
7
So, nachdem ich eigentlich was komplett Neues wollte wurde es nur eine Teilverjüngung.

Ich habe in der Bucht einen Satz MK Korea Veracity Wurfarme erstanden. 4 Monate alt, bis auf eine winzige Lackmacke am unteren Tip neuwertig.

Daten: 

Hersteller:  MK Korea

Modell:       Veracity

Aufbau:      Carbon mit Holzkern

Daten:        44lbs@28“ Long. Ergeben mit meinem 25“ Mittelteil einen 70“ Bogen.

Preis:          Je nach Händler zwischen 890,- und 600,- (erstaunliche Preisspanne,
                  Lieferbarkeit zu genannten Preisen habe ich nicht überprüft)

                  Der Durchschnittspreis liegt,so bei 760,-

                  Mein Preis in der Bucht war bei 300,- inkl. Versand aus Spanien.


Bewertung: Sehr hochwerige Verarbeitung, dicker Lack. Absolut gerade. Sehr leicht. 204g
                  pro Wurfarm. Recht konservative Geometrie, sehr Schlank.


Vergleich:   Meine anderen Wurfarme sind Hoyt Quattro Carbon/Wood Formula mit
                 42lbs@28, ebenfalls Long. Wurfarme sind von der Geometrie ähnlich, Sie haben
                 etwas weniger Curve(Hauch) und sind ca. 50 Gramm schwerer. Dies sei aber
                 z.T. dem Formula System geschuldet, da sie im Bereich der Aufnahme halt
                 etwas länger sind. Die Wurfarme sind im Bereich der Recurves ca. 10mm
                 breiter.
                 Die Verwindungssteifigkeit erscheint bei den Hoyt etwas höher, ist aber bei
                 beiden Wurfarmen sehr gut.
                 Beide Wurfarme ziehen sich sehr weich. Meine Auszugslänge ist 30“, Stacking
                 ist nicht zu fühlen.
                 Ich habe beide auf 50lbs(gemessen mit meiner  Federwaage) eingestellt.
                 Bei den MKs bedeutet das Schrauben fast raus, bei den Hoyt waren Sie fast
                 ganz drin(jeweils 2 Umdrehungen vor Max+/-)
                 Beide Wurfarme fühlen sich ähnlich an, ziehen sich linear und weich. Das
                 Abschussgeräusch ist bei den Hoyt gefühlt angenehmer, dumpfer. Sie
                 schwingen gefühlt auch weniger nach.
                 Die MKs klingen heller, nicht unangenehm aber halt anders. Auf beiden
                 Wurfarmen befinden sich LimbSaver an der gleichen Stelle.
                 Sehne war identisch, 16 Strang 8125.
                 

Bewertung: Beide Wurfarme sind topverarbeitet. Sie werfen präziese und lassen sich
                  extrem gut ziehen.
                  Die MK Veracity sind allerdings deutlich schneller.
                  Ich habe beide Wurfarme auf meinem MK Korea Alpha Mittelteil geschossen.
                  Pfeile sind meine Easton ACE 400 mit 1,5“ Bohning Vanes, Ultralight Wraps,
                  Pinnocken von Beiter und TopHat Giglio Spitzen.
                  Der Rohschafttest zeigte mir dass ich mit den MKs den Pfeil deutlich steifer
                  machen musste. Das Spitzengewicht wurde von 90grains auf 70grains
                  reduziert, es wurden an der Nocke zusätzlich Protectorringe angebracht und
                  der Button etwas Off Center gestellt.
                  Mein Haltepunkt auf 40m ist mit den MKs ungefähr 40cm tiefer.

Fazit:          Beides hochwertigste Wurfarme. Die Verarbeitung ist top.
                  Die MKs bieten etwas mehr Bumms, dafür sind die Hoyt ein wenig
                  verzeihender. Ein Umstieg aufgrund der Leistung würde sich eigentlich nicht
                  lohnen. Die Hoyt Quattros sind zwar mittlerweile von einem neuen Modell
                  (XTour) abgelöst worden, aber immer noch top. Die Veracity bringen etwas
                  mehr Leistung, dieses Mehr ist aber nicht signifikant. Ich wollte eigentlich
                  ein Paar Ersatzwurfarme und ein anderes Spielzeug. Hätte ich Quattros mit 2
                  lbs mehr zu diesem Preis gefunden, hätte ich die wohl wieder gekauft.
                  Ich glaube mittlerweile das die Unterschiede im High End Bereich eigentlich
                  marginal sind. Egal ob Hoyt, MK, WinWin oder Uukhas, alles sehr gute
                  Wurfarme mit minimalen Unterschieden in der Performance. Zum Feld und
                  Jagdbogenschiessen ohne Visier tendiere ich allerdings zu den schnelleren,
                  für Fita mit Visier wären es die verzeihenderen Wurfarme.

                  Zum Mittelteil, das MK Alpha ist ebenfalls High End. Der Wechsel zwischen
                  Formula und ILF funktioniert tadellos. Hielt das auch erst für Spielerei, hat sich
                  aber durch den Erwerb der günstigen ILF Wurfarme doch gelohnt. Man kann
                  halt nehmen was gerade angeboten wird.


Glück Auf


P.S.  Das Augenkrebsdesign ist bei beiden Modellen kacke. Ausser man steht auf Farbe...
       und bunt. Wahrscheinlich machen die Designer sonst Langlaufski.

 
8
Technik & Training / Re: Umstellung von 3 Under auf mediteranen Griff
« Letzter Beitrag von roscho am Heute um 15:40 »
Ich habe bis her jeden meiner Bögen mit 3under geschosssen (und nur 2 waren so getillert)
Nockpunkt muss 3 bis 5 mm höher - das gleicht die Unterschiede aus.

Aktuell schieße ich einen Jensbow Rayden ;)
10
Technik & Training / Re: Umstellung von 3 Under auf mediteranen Griff
« Letzter Beitrag von Andy83 am Heute um 00:43 »
Bin grad beim Stöbern auf die sehr schönen Videos u.a. zum Thema Zielen von Thomas Sillmann gestoßen.
Sehr geil  :) was mich bei Ihm auch echt fasziniert hat, das er im 3D-Bereich n Compound auch blank schießt....  :book:
Hatte bisher nur Compoundschützen mit Visier gesehen.
Echt schön was für eine Vielfalt in diesem Sport vorkommt und mit wieviel Variationen diese Vielfältigkeiten betrieben werden können.... Hammer

hab echt n schönes Hobby gefunden. Denke bin für den Rest meines Lebens infiziert

Frankfurter Applaus vom Niederrhein



Seiten: [1] 2 3 ... 10
SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 11 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen