Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Pfeilbau und -beratung / Re: Osmanischer Bogen sucht Pfeile
« Letzter Beitrag von AST am Heute um 12:06 »
Nö, link hab ich keinen....

Pergament ist ungegerbtes Leder (Rohhaut), die recht fest und zäh ist, solange sie trocken ist.
Aus dünner Rohhaut (Ziege, Schaf, Kalb, Reh) lassen sich prima Federn schneiden, die dann auf den Holzschaft kommen (dort evt. kleine passende Rillen vorbereiten).

Dazu ein Zitat zu einem Weitschußrekord (Bogen osmanischer Kompositbogen (ein echter, kin Plastenachbau) mit 60lbs):

...der Pfeil ist ungefähr 24 cm lang* aus Kiefer mit einem Gewicht von 12,3 Gramm, mit einer Stabilisierung aus Pergament und Knochenspitze."  (traditionell Bogenschiessen Nr. 86, Seite 17)

Der Rekord liegt bei 429,5 Meter, geschossen bei einem internationalen Flightschießen in Polen von Ivor Malde.

* das halte ich für einen Druckfehler, meiner Meinung nach müsste es 24 Zoll heißen.
2
Beim Feldbogen DFBV sind die Entfernngen bekannt und Rangefinder erlaubt,
also eine Alternative, da viele eben noch mal selbst messen, grade bei rauf und runter.


Wobei ich nicht weiß, ob der Winkel da auch mit berechnet wird. Von daher beim Feldbogenschießen nicht wirklich eine Alternative für mich. Denn für den Preis bekomme ich das scope und einen sehr guten Rangefinder.
3
Bogentalk & -beratung / Re: Big Jim's Thunder Child Erfahrungen
« Letzter Beitrag von Thorstein am Heute um 11:13 »
http://free-archers.de/forum/index.php/topic,20641.0.html

Den Bogen um den es hier geht habe ich vor Jahren dann auch mal schießen dürfen.
Das Design des TC spricht mich noch heute an, die Verarbeitung top, die Verbindung der beiden Teile im Griff allerdings bedeutend
"luftiger" als bei Black Widow, obwohl technisch gleich ausgelegt.
Bedeutet, das Unterteil fiel nach dem Abspannen der Sehne mal runter, aber das passiert dir auch nur 1 x.
Während des Schießens ist von dem Spiel naturgemäß nichts zu spüren.
Aber das ehemalige Mitglied Grubenreiner hat den schon ewig nicht mehr.
4
Pfeilbau und -beratung / Re: Osmanischer Bogen sucht Pfeile
« Letzter Beitrag von NamenloserHeld91 am Heute um 10:20 »
Interessant!
Die Fletches aus dünnem Pergament
Hasste du da ein link für mich?
5
...
Und was die erhöhte Möglichkeit eines ungenauen Treffers mit Ethik zu tun hat erschließt sich mir nicht.
Ethik ist wenn das Stück im Schuss fällt weil man gut mit dem richtigen Kaliber getroffen hat.

Du sprichst mir aus der Seele;)

@ 0815: Wenn irgendetwas nicht waidgerecht ist, dann ist es einen Weisswedelhirsch mit der Flinte zu bejagen.
6
Beim Feldbogen DFBV sind die Entfernngen bekannt und Rangefinder erlaubt,
also eine Alternative, da viele eben noch mal selbst messen, grade bei rauf und runter.

Und was die erhöhte Möglichkeit eines ungenauen Treffers mit Ethik zu tun hat erschließt sich mir nicht.
Ethik ist wenn das Stück im Schuss fällt weil man gut mit dem richtigen Kaliber getroffen hat.
7
Pfeilbau und -beratung / Re: Osmanischer Bogen sucht Pfeile
« Letzter Beitrag von AST am Heute um 08:56 »
Laut Angabe vom Hersteller / Händler: Max Draw Length:  29"!

Für die maximale Reichweite würde ich nen stark gebarrelten Holzschaft, relativ kurz (20 -24") nehmen und mit "Siper" (Overdrawschiene) schießen. Die Fletches aus dünnem Pergament in einer ganz flachen Parabolform mit vielleicht 2" Länge.
Beim Pfeil dann ne ganz leichte Spitze (30grains) damit der Schwerpunkt möglichst in der Mitte des Pfeils liegt.

Ich glaube so kurze, tonnenförmige Schäfte mit wenig Feder sind dann auch nicht so windanfällig.....
8
Pfeilbau und -beratung / Osmanischer Bogen sucht Pfeile
« Letzter Beitrag von NamenloserHeld91 am Heute um 08:04 »
https://www.alibowshop.com/blank-rwrlr/turkish-bow

Der da in 50 Pfund.
Gesucht ist Maximale Reichweite und natürlich Windstabilität.

 
9
Technik & Training / Re: Video review
« Letzter Beitrag von NamenloserHeld91 am Heute um 08:00 »
"Dabei geht es rein um den Bewegungsablauf, nicht um Kraft-Training."

Bewegungsablauf wird ohne Pfeil und Kinder bogen gemacht.  ;)


Zitat
Absprechen will ich dir auch nichts. Nur, dass du dich jetzt, wo der Thread zum aller ersten Mal spannend wird, hinter "ich kann das nicht ausdrücken" versteckst ist schon irgendwie. Mich würd das nämlich interessieren, obwohl ich nicht erwarte hierbei etwas lernen zu können. Wenn es in ner anderen Sprache als Deutsch möglich ist, nehm ich gern die. Also, probiers mal!  :)

Mhhh mal sehen. Das Größte Problem was ich habe ist das, der Bogen seitlich "aufgeladen" wird. Also ungewolltest torque (Koraner bogen Bewegung).
So bald das der Fall ist funktioniert Tiger claw nicht mehr.
So Lösung die ich für mich gefunden hab:
Drauf achten das Sehne nicht nach recht oder links zu ziehen. Immer schön gerade mit dem Bogen.

Ich denke mit dem werden viele ihr Problem haben, die Pfeile länger als 32 zoll schießen. Ich denke das kann auch einer der Gründe sein warum Heutzutage kaum einer mehr lange Pfeile schießt (einfach mal als Gesprächsstoff in den Raum geschmissen) :D

So Zweites Problem, warum Tiger claw nie richtig funktioniert bei mir:
Schieben und ziehen gleichmäßig. Bisschen wie rostige Schiebe Tür aufstemmen. Jetzt gibt der Bogen den Pfeil mit einem Peitschen frei.
Sehr wichtig für meine Konstante da ich kein normalen anker hab geh ich immer auf maximale power.

Und ansonsten wie immer das loslassen. Sonst hab ich als versucht Daumen und Zeigefinger gleichzeitig zu lösen.
Jetzt nimm ich nur noch den Zeigefinger weg.
Mucho konstante.


10
Turniere / Re: 3. SilentEntry Benefizturnier
« Letzter Beitrag von SilentEntry am Gestern um 18:30 »
Heute kam ein wunderschöner hangefertigter Seitenköcher aus Leder für das Benefizturnier an. Vielen Dank an Ike von Uhl Bow!
Seiten: [1] 2 3 ... 10
SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.031 Sekunden mit 11 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen