Autor Thema: Survival Bogen für Anfänger gesucht  (Gelesen 4056 mal)

Offline Juergen Becht

  • Beiträge: 360
  • me in Angelbachtal
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #75 am: 10.01.18, 08:56 »
Zitat
Von der naiven Frage eines Anfängers zu Bögen hin zu Handgranaten....

Das Hirngerben nicht vergessen  :whistle: :weird: :eek:
frei nach Harry Calahan:

Das ist ein 53lbs.  Border Griffon,
der bläst dir das Hirn aus dem Schädel ....
Fühlst du dich wohl ?

Offline bambus

  • Beiträge: 2.881
  • Alles klar...
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #76 am: 10.01.18, 15:23 »
Stimmt, wobei sich da die Frage stellt, ob ein gegerbtes Hirn noch zu was Nutze ist?

Fragen über Fragen....
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #77 am: 10.01.18, 15:56 »
Zitat
Stimmt, wobei sich da die Frage stellt, ob ein gegerbtes Hirn noch zu was Nutze ist?

Stimmt.

Zitat
Fragen über Fragen....
Die Kernfrage, die sich mir hier stellt - warum eigentlich überleben ...  :?: :?: :?:  :blink:
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.382
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #78 am: 10.01.18, 16:13 »
Zitat
Stimmt, wobei sich da die Frage stellt, ob ein gegerbtes Hirn noch zu was Nutze ist?

Stimmt.

Zitat
Fragen über Fragen....
Die Kernfrage, die sich mir hier stellt - warum eigentlich überleben ...  :?: :?: :?:  :blink:

Was denn eigentlich?
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #79 am: 10.01.18, 16:24 »
Na die Katastrophe, die dem Survival-Szenario vorangeht  :!:
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline Absinth

  • Beiträge: 281
  • left handed
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #80 am: 10.01.18, 17:05 »
...
Zitat
Fragen über Fragen....
Die Kernfrage, die sich mir hier stellt - warum eigentlich überleben ...  :?: :?: :?:  :blink:

Ganz einfach - weil, du überleben willst...   :)


Beste Grüße,
Absinth 
nihil sine deo

Offline sneaky

  • Beiträge: 579
  • TU WAS DU WILLST ! DIE LEUTE REDEN SOWIESO.

Offline bambus

  • Beiträge: 2.881
  • Alles klar...
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #82 am: 11.01.18, 09:08 »
Zitat
Stimmt, wobei sich da die Frage stellt, ob ein gegerbtes Hirn noch zu was Nutze ist?

Stimmt.

Zitat
Fragen über Fragen....
Die Kernfrage, die sich mir hier stellt - warum eigentlich überleben ...  :?: :?: :?:  :blink:

Was denn eigentlich?

Dieses Thema
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #83 am: 11.01.18, 09:49 »
Zitat
Dieses Thema

 :tu: :tu: :tu: :tu:   ;)
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline chwa

  • Beiträge: 1
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #84 am: 12.01.18, 23:10 »
Hay,

Also der Themenstarter sucht einen Bogen mit dem er im WC Fall Tiere töten kann
Um sie dann zu zerwirken, haltbar zu machen (wenn ers irgendwie schafft etwas ca 50kg
schweres zu erlegen werden 40kg vergammeln) und zu essen.
Meiner Meinung nach, ohne jahrelanges Praxistraining nicht möglich.

Versuche doch mal ein Wildtier zu fotografieren, da ist die Entfernung wie nah du ran musst
In etwa auch so 5-10 Meter. Da muss man sich schon mal extrem viel Wissen aneignen
Um das zu schaffen.

Dann das Bogenschiessen, ich persönlich treffe mit ca 5 Pfeilen auf 15m etwas in
der Größe Coladose ein mal, aber so gut wie nie mit dem Ersten.(mit dem KK kann ich dir vorher sagen welchen Buchstaben ich treffe)
Und beim Jagdversuch hat man eben nur diesen.(bin kein Jäger oder ähnliches ist nur meine Vorstellung davon).

Wenn man die beiden Dinge beherrscht kann man vill darüber nachdenken einen Bogen als Überlebens Notfalljagdgerät zu benutzen, aber welcher dass dan ist, ist vollkommen egal...

PS In den einschlägigen Bushcraft Foren gibts die gleiche Diskussion auch immer ala bestes Messer usw... mit dem Ergebnis das das beste Notfallmesser das ist welches man dabei hat.


VG

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.382
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #85 am: 12.01.18, 23:18 »
@sneaky

da nehm ich mir lieber nen Haselnußstock und spann ne Schnur drauf.....
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #86 am: 13.01.18, 10:56 »
@sneaky

da nehm ich mir lieber nen Haselnußstock und spann ne Schnur drauf.....
Ich auch  :tu: :tu:
So eine aufdringliche Webseite, kein Wunder bei dem teuren Krempel ...
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline Wolverine

  • Beiträge: 5.438
  • rapidus subitus mellitus
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #87 am: 13.01.18, 11:16 »
und das sind wieder zwei Empfehlungen

eine von sneaky  und eine von AST
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.

Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Martin

suum quique

Offline machichmorgen

  • Beiträge: 34
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #88 am: 13.01.18, 13:11 »
Also Worst Case und Jagen immer gleichzusetzen, ich weiß nicht.

0815 hat es angesprochen.
Worst Case gibt es entweder wenn ich mich in einer urbanen Umgebung befinde, dann sind meine Primärziele
Menschen und nicht irgendwelche Tiere.

Die andere Variante ist aus dem Flugzeug zu fallen, darauf kann man sich nicht
vorbereiten und man nimmt was die Natur hergibt, wie Ast schon gesagt hat.

Die dritte Variante ist sich gezielt auf eine Outdoor Tour zu begeben, da hat man alle Zeit
sich vorzubereiten und man nimmt was Platz und Gewicht spart, bzw. das womit man am
Besten zurecht kommt, oder noch eher was die meiste Aussicht auf Erfolg hat.

Offline Sunjy

  • Beiträge: 13
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #89 am: 13.01.18, 20:27 »
Schönen Guten Abend.

Ich bin.... geradezu Schockiert was in diesem Forum für Antworten auf eine ansich ganz normale Frage kommen. Ich dachte die Hardware community wäre trollig... aber was hier von der Generation 50 Jahre und älter für Geistiger Dünnschiss Fabriziert wird tut ja beinahe schon weh.. Nicht nur das zum Teil beleidigt wird... nein dann wird auch reihenweiße gepostet ohne jeglichen Inhalt und auf das Thema einzugehen.

In keinster Weiße wollte ich hier eine Diskusion zum überleben breittretten.... wobei die meisten hier auch noch echt sehr merkwürdige vorstellungen von Worst Case haben. Einfach ein Bogen für Anfänger mit gewissen kriterien war mein Wunsch...

Dennoch Danke für die Leute die mir hier durch PN oder hier im Post doch etwas geholfen haben. Die Tips mit Verein und Bogenshop hab ich mir zu Herzen genommen und diese Besucht. Ein wenig weiter bin ich auch schon und hab das ganze etwas eingegrenzt.

Die erste Frage wäre... Im Verrein wurde mir geraten nicht mit einem Compound Bogen anzufangen da man den schnell kaputtmacht wenn man sich nicht auskennt. Im Shop hingegen meinte der Verkäufter er hätte selbst damit angefangen und nie probleme gehabt. Was sagt ihr dazu?

Als Alternative hab ich mir jetzt diesen hier ausgesucht : https://ww.bogensportwelt.de/SPECIAL-SET-Wild-Honey-Take-Down-62-70-Zoll-Recurvebogen-18-38-lbs
günstig und mit Visier möglich. Soll wohl gut für den Einstieg sein. Alternative weil etwas kleiner und Mobiler : https://ww.bogensportwelt.de/SET-TOUCHWOOD-Taipan-60-Zoll-25-50-Ibs-Recurvebogen

Sollte man aber doch mit einem Compound anfangen können würde ich diesen hier in den Raum werfen. Klein Handlich und ja gut.. er gefällt mir einfach auch Optisch :) : https://ww.bogensportwelt.de/STRONGBOW-Compoundbogen-GECKO-30-55-lbs
günstig und einstellbar vond aher denke ich für den Anfang erstmal ok und sollte doch was kaputt gehen nicht so dramatisch für den Geldbeutel.


Was sagt ihr zu den Bögen kann man damit anfangen oder gibts da irgendetwas das ich als Anfänger nicht sehe und man diese dadurch nicht kaufen sollte?
Wie gesagt... Mobil schnel und leise wären so meine Präferenzen.

P.S sorry für die Worte am anfang.. aber ich war echt erschrocken wie die Diskusion hier ausartet. Ich hoffe das bleibt jetzt dabei wo es soll..... bei den Bögen.
« Letzte Änderung: 13.01.18, 23:34 von AST »

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen