Autor Thema: Survival Bogen für Anfänger gesucht  (Gelesen 5006 mal)

Offline Dryad

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.622
  • The 7 P`s
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #15 am: 06.01.18, 18:48 »
Das in etwa sollte mein längerer Beitrag oben klarmachen. Survival geht nur über einen begrenzten Zeitraum. Stromausfall, Naturkatastrophe sind mögliche Szenarien auf die man sich für einen begrenzten Zeitraum vorbereiten kann.
Da sind Vorräte aber besser als Jagdbogen. Cody Lundin hat das schöne Beispiel mit dem Kursteilnehmer der mit einem voll aufgerödeltem Humvee inkl. Riesentank etc. auflief.
Auf die Frage was er damit vorhätte kam die Antwort „um Abhauen zu können“. Lundins Antwort darauf war nur „und wohin?“ Diese gesamte Survival/Prepperszene ist eher akademisch zu betrachten. Wenn in unserer Gesellschaft z.B. dauerhaft der Strom ausfällt sind wir alle im Arsch. Jagdbogen hin oder her. Da entscheidet eher der Zufall wer durchkommt als alles andere. Im Prinzip braucht man Vorräte für knapp 2-3 Jahre bevor man eine halbwegs vernünftige Landwirtschaft aufgebaut hat. Alleine kommt man eh nicht weit. Kooperation ist da wichtiger als alles andere. Ausserdem sollte man darauf hoffen das die Atomkraftwerke um uns rum genug Diesel für ihre Notstromaggregate haben um die Kühlkreisläufe in Gang zu halten.


Leseempfehlung: Marc Elsberg. Blackout. Greta Taubert Apocalypse Jetzt. Sam Sheridan Desaster Diaries. Sowie die Mutter aller Survivalliteratur:Daniel Dafoes Robinson Crusoe
« Letzte Änderung: 06.01.18, 19:12 von Dryad »
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.709
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #16 am: 06.01.18, 21:15 »
Das mit den Vorräten für Monate oder gar Jahre ist ein netter Ansatz. Sollte in einer Katasrophe die weniger versorgten Nachbarn davon erfahren oder es viel schon vorher wissen, wird der weitblickende Prepper wenig Freude an seinen Vorräten haben.
Nach dem Motto: Niemand kann in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.
Genauso verhält es sich in einer Fluchtsituation. Der erste Kontrollpunkt und man ist seine Begehrlichkeiten (Vorräte, Messer, Werkzeuge, Bögen oder gar Waffen) los. Mal abgesehen davon, dass man es vermeiden sollte, in militärisch anmutenden Klamotten und Utensilien durch die Gegend laufen sollte. Sonst wird man noch für einen Widerstandskämpfer statt eines Flüchtlings gehalten.
« Letzte Änderung: 06.01.18, 22:41 von El Torrro »
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Offline spitfire

  • Beiträge: 80
  • fly now, pray later
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #17 am: 06.01.18, 21:33 »
Ich finde das ganze Survival-Spielen gelinde gesagt romantisch und passt zur Technikverweigerung. Positiv gesehen könnte man es auch als Back-to the roots sehen, für alle Smartphonisten und Computerspieler. Was dem Survival-Gedanken fehlt, ist die geistige Dimension der Romantik des beginnenden 19. Jahrhunderts als Reaktion auf die vorweg einher gehende Industrialisierung. Aber vielleicht hilft Survival einigen Stadtpflanzen die Natur wieder näher zu bringen. Vielleicht hilft es auch zur Erkenntnis zu gelangen, dass wir nur noch wenig Natur haben und in einem kranken Agro-Industriellen Komplex samt EU-Förderung gefangen sind. Zu dieser Einsicht bin ich zumindest nach dem Beginn meines Jäger-Daseins gekommen. 
Ich jage selbst mit der Kugel, daher ist für mich die Jagd mit dem Survival-Bogen so ähnlich zielführend, wie der Versuch, einen Fahrschüler ein Formel1-Auto steuern zu lassen.

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.709
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #18 am: 06.01.18, 22:43 »
Ich finde das ganze Survival-Spielen gelinde gesagt romantisch und passt zur Technikverweigerung. Positiv gesehen könnte man es auch als Back-to the roots sehen, für alle Smartphonisten und Computerspieler. Was dem Survival-Gedanken fehlt, ist die geistige Dimension der Romantik des beginnenden 19. Jahrhunderts als Reaktion auf die vorweg einher gehende Industrialisierung. Aber vielleicht hilft Survival einigen Stadtpflanzen die Natur wieder näher zu bringen. Vielleicht hilft es auch zur Erkenntnis zu gelangen, dass wir nur noch wenig Natur haben und in einem kranken Agro-Industriellen Komplex samt EU-Förderung gefangen sind. Zu dieser Einsicht bin ich zumindest nach dem Beginn meines Jäger-Daseins gekommen. 
Ich jage selbst mit der Kugel, daher ist für mich die Jagd mit dem Survival-Bogen so ähnlich zielführend, wie der Versuch, einen Fahrschüler ein Formel1-Auto steuern zu lassen.

 :tu:
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.452
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #19 am: 06.01.18, 23:42 »
Ist vielleicht auch ne Definitionssache.... Prepper, Survivalisten, Bushcrafter, Forestrunner... 8)
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline Uller

  • Beiträge: 82
  • hunting the X
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #20 am: 07.01.18, 00:23 »
Der Themenstarter hält keine 14 Tage durch..... :whistle:

 :wueste:

Offline Dryad

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.622
  • The 7 P`s
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #21 am: 07.01.18, 01:10 »
@el torro

Verstehe mich nicht falsch, der Vorratsansatz ist so natürlich nicht durchführbar. Überlege mal wieviel Platz und Kapital du einsetzten müsstest um eine 4-6 köpfige Familie 1,5 Jahre mit haltbaren Lebensmitteln, Wasser und Energie zu versorgen. Mumpitz.
Sollte hier, über einen längeren Zeitraum was schieflaufen und keine Hilfe von Aussen kommen,bist du im Arsch,Punkt.Da ist das Szenario der verzweifelten Nachbarn noch gar nicht dabei. Wenn du die grossen Kathastrophen der europäischen Geschichte wie Seuchen, Konflikte wie den 30 jährigen Krieg etc.ansiehst waren da immer Gegenden die in Ruhe gelassen wurden. Rückzugs und Regenarationsgebiete. Fällt hier z.B. grossflächig die Energieversorgung aus ist im wahrsten Sinne des Wortes zappenduster.
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

Offline Uller

  • Beiträge: 82
  • hunting the X
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #22 am: 07.01.18, 01:49 »
Gehts jetzt um nen Bogen ?

Oder ums Überleben im Katastrophenfall.... ?

Da würde dann nämlich nur zackiges Improvisationstalent helfen....nur selten das Geplante.......

 :weird:


Offline Dryad

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.622
  • The 7 P`s
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #23 am: 07.01.18, 03:27 »
Zusammenfassung:

Bogen als Survivaltool + Anfänger Bogenschiessen und Jagd allgemein= Blödsinn.

Bogen als Spass/Sportobjekt(dazu zähle ich auch die Jagd in unseren Gefielden ohne den Anspruch davon leben zu müssen)mit dem Nimbus der ursprünglichen Waffe der Naturvölker und dem Hauch von Freiheit und Abenteuer= Supersache.
« Letzte Änderung: 07.01.18, 03:31 von Dryad »
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

Offline bambus

  • Beiträge: 2.892
  • Alles klar...
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #24 am: 07.01.18, 18:09 »
Wäre es nicht zielführend das "Survival" aus dem Threadtitel zu löschen - die ganze Diskussion könnte dann etwas mehr Substanz :madevil: bekommen...
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline willhu

  • Beiträge: 10
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #25 am: 07.01.18, 20:50 »
Hi,

ich sehe das ganz anders, wie meine Vorredner. Klar ist ,ein Bogen ne Waffe schon seit paar tausend Jahren und kann dir Vorteile bringen. In jedem Fall hast du dadurch eine Option mehr, das ist unbestreitbar, egal was die Survivalexperten so meinen. Du hast ne klare Frage gestellt und sollst auch ne klare Antwort haben.

Zu deiner Frage, welcher Bogen? Nun, die habe ich mir auch schon gestellt. Die Antwort ist für mich jedenfalls, ein Take Down. Zusammenpacken in den Rucksack passt der allemal und auf gehts. Kauf dir nen Mohawk in # 45 bei deinem Auszug das ist Bums genug. Wenn du Anfänger bist, kauf dir noch paar schwächere Wurfarme fürs Training und fertig. Die Technik ist erprobt und für diesen Fall und für viele andere Fälle, wird er auch langen. Nimm schwere Pfeile, kauf genug davon, schwere Spitzen kriegst im Netz. Kauf dir ne Plastikhülle für den Bogen, Thema Feuchtigkeit. Alles was € 200 kostet hält leider nix, aber deine Entscheidung. Im Ernstfall ist es ein Mehrwert und das kostet. Schau dir im Netz an wie man so jagt und warum.

Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten und meine Vorredner, nehmt es nicht persönlich, aber eure Antworten waren nix Wert, dass war einfach nicht die Antwort auf seine Frage.

 

Offline Wolverine

  • Beiträge: 5.495
  • Blackhill Bowhunter, rapidus subitus mellitus
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #26 am: 07.01.18, 21:08 »
@willhu, ich hab ja schon viel Bullshit gelesen, aber das man im Netz das jagen erlernen kann ist der größte Bullshit den ich je gelesen habe.
Jagen erlernt man durch jagen und die Erfahrungen die man dabei macht und nicht anderst.


und warum nen Mohawk in der Preisklasse gibt es genügend Bögen die was taugen und mit 45# geht auch nur Niederwild.
Es gibt Menschen, die zeigen Dir immer wieder, wie Du niemals werden willst.

Bögen von Bavarian Longbow, Black Widow, Centaur, Wapiti Bows, Martin

Offline bambus

  • Beiträge: 2.892
  • Alles klar...
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #27 am: 07.01.18, 21:12 »
Wenn schon die Frage, bedingt durch nicht vorhandenes Wissen, falsch gestellt war gebietet es die Ehrlichkeit denjenigen, die was davon verstehen, Ihn darauf hinzuweisen!!
Alles Andere ist fahrlässiges Geblubber.
Deine Ausführungen zeigen mir, das du keineher begrenztes Wissen von der Bogenjagd und dich auch mit der "Survival-Situation" noch nicht wirklich beschäftigt hast.

Die Anderen hier im Forum hatten schon Recht - und Dryad hat es unmißverständlich ausgedrückt (Kürzungen und Hervorhebungen von mir):

Zitat
Bogen als Survivaltool + Anfänger Bogenschiessen und Jagd allgemein= Blödsinn.

Bogen als Spass/Sportobjekt....mit dem Nimbus der ursprünglichen Waffe der Naturvölker und dem Hauch von Freiheit und Abenteuer= Supersache.

PS. ich schieße jetzt seit 17 Jahren Primitivbögen und das imho nicht ganz schlecht, aber mich im Notfall durch die Bogenjagd ernähren zu können, nö, das anzunehmen wäre von mir dumm und vermessen, auch wenn ich einen "Jagdrecurve" hätte!

justmy2ct!

PPS. da war jemand schneller  :whistle:
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.709
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #28 am: 07.01.18, 21:36 »
@el torro

Verstehe mich nicht falsch, der Vorratsansatz ist so natürlich nicht durchführbar. Überlege mal wieviel Platz und Kapital du einsetzten müsstest um eine 4-6 köpfige Familie 1,5 Jahre mit haltbaren Lebensmitteln, Wasser und Energie zu versorgen. Mumpitz.
Sollte hier, über einen längeren Zeitraum was schieflaufen und keine Hilfe von Aussen kommen,bist du im Arsch,Punkt.Da ist das Szenario der verzweifelten Nachbarn noch gar nicht dabei. Wenn du die grossen Kathastrophen der europäischen Geschichte wie Seuchen, Konflikte wie den 30 jährigen Krieg etc.ansiehst waren da immer Gegenden die in Ruhe gelassen wurden. Rückzugs und Regenarationsgebiete. Fällt hier z.B. grossflächig die Energieversorgung aus ist im wahrsten Sinne des Wortes zappenduster.
Nee, da hast du mich falsch verstanden. Ich halte nichts von der artiger Vorratshaltung. Ich wollte damit zu Ausdruck bringen, Das man sich Festungartig einigeln muss, sollte es zur Katastrophe kommen. Weil einem die lieben Nachbarn sonst ausplündern.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.709
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #29 am: 07.01.18, 21:43 »
@Willhu,
es ist doch gut, dass du die Frage des Threadstarters so beantwortet hast, wie er es vielleicht auch hören wollte. Das bringt ihm aber garnichts und wird ihm im Ernstfall auch nicht helfen.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 15 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen