Autor Thema: Survival Bogen für Anfänger gesucht  (Gelesen 4024 mal)

Offline Sunjy

  • Beiträge: 13
Survival Bogen für Anfänger gesucht
« am: 04.01.18, 08:46 »
Guten Morgen...

Auf der suche nach einem Bogen für mich (Anfänger) bin ich hier ins Forum gekommen nachdem ich mich nun seid Tagen in diverse Bögen einlese aber immernoch nicht so recht weiß was für mich der richtige ist.

Momentan schwanke ich zwischen einem Recursive und einen compount. Der Recursice ist ja meist zusammenlegbar was ich für den transport schon recht gut finde... auch habe ich das gefühl das ein compound eher zu defekt (wegen mehr teilen) neigt als der Recursive.

Ich mcöhte einen Bogen mit dem ich üben kann Präzise auf kurze bis mittlere Distanz zu schießen. Guten duschlag sowie die mögilchkeit bietet mit diversen Pfeilen (spitzen) umzugehen.

Das ganze sollte einfach zu warten sein (bisschen Fett an die Sehne ist ok) aber nicht täglich ne stunde zerlegen und zusammenbau erfordern. Auch sollte er schnell einsatzbereit sein.


gibt es den was im bereich bist 200 euro das man da kaufen kann? Bei Amazon wäre toll (falls es da überhaupt was gibt das man emfephlen kann) Ansonsten gern einige Beispiele für Recusive und Compund in dem Preisbereich.

Zu mir Alter 32 Größe 183cm

Danke für die hilfe.

Offline Bowfuzz

  • Beiträge: 54
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #1 am: 04.01.18, 10:23 »
Guten Morgen,

Hab damals auch gedacht, ich kauf mir mal eben schnell einen Bogen im Jagdgeschäft und schieß ein bisschen im Garten...
Nach ca. einer halben Stunde und einen blauen Unterarm später, hab ich mich in unserem Bogensportverein gemeldet. Und dass ist mein Rat an Dich: Wenn du ernsthaft Interesse am Bogenschießen hast, lass es dir von erfahrenen Leuten zeigen  :!: :!:

Gruß Robert
Erst wenn die letzte Bohrinsel abgerissen, die letzte Tankstelle geschlossen ist. Werdet ihr merken, dass man nachts im Bioladen kein Bier kaufen kann

Offline Sunjy

  • Beiträge: 13
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #2 am: 04.01.18, 10:47 »
Das klingt nach mir anfangen und blauen Arm haben :D


muss ich mal schaun ob ich hier was in der nähe finde..

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.378
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #3 am: 04.01.18, 10:53 »
Ein Tag der offenen Tür oder ein Probetraining bei einem Verein bieten dir die Möglichkeit mal einige Bögen zu probieren und dir grundsätzliche Infos zu den einzelnen Bogentypen zu holen. Vor allem bekommst du durch das probieren ein Gefühl für die Materie.

"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #4 am: 04.01.18, 11:25 »
Ich möchte mich da den anderen anschließen - ein Verein und/oder Fachhändler.
Zitat
Survival Bogen für Anfänger gesucht
Auch wenn es nicht offensichtlich ist - beides schließt sich gegenseitig aus.
Ohne intensiveres und längeres Training ist ein Bogen in einer Notsituation ("Survival") sinnlos, und durch blindes Vertrauen u.U. gefährlich (um nicht zu sagen, lebensgefährlich).
Von der psychischen Komponente einmal ganz abgesehen.
Wenn du darauf großen Wert legst, bist du mit einer Armbrust besser bedient.
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline rabu

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 2.501
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #5 am: 04.01.18, 11:32 »
Hi,

ich persönlich halte einen Bogen gar nicht für das optimale Survival-Tool.

Aus meiner Sicht muss ein Survival Utensil einen "Multi-use" Effekt haben, also zu mehreren Dingen nutzen. (Messer, Plane, Topf,.....)

Ein Bogen ist sperrig und/oder schwer, empfindlich und nur zum Pfeile schiessen nützlich.

Mit einem Messer kann man sich im Notfall einen Bogen bauen, so gesehen wäre ein Bogenbaukurs vieleicht der richtige Einstieg, kostet aber neben Geld auch Zeit.

Einfach so einen Bogen nehmen und schiessen wird selten zu einen Ergebnis führen das einen in die Lage versetzt in einer Survivalsituation einen Bogen sinnvoll nutzen zu können. Vom dazu nötigen Zuggewicht will ich gar nicht reden.

Bogen schiessen ist einfach, schwierig ist es nur etwas zu treffen.

Wenn es denn der Bogen sein soll empfehle ich den besuch eines Vereins und/oder eines Fachhändlers.

Aus Survivalsicht würde ich mir eher Schleudergummis für eine Zwille in den Fluchtrucksack packen und bei Bedarf eine Astgabel zurechtschnitzen.
Oder ein Blasrohr kaufen das du auch als Wanderstock nutzen kannst (Coldsteel big bore professional).

Halt uns gerne auf dem laufenden, es gibt einige Survivalanhänger hier.

Gruß
Ralf


Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

Offline Juergen Becht

  • Beiträge: 360
  • me in Angelbachtal
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #6 am: 04.01.18, 12:39 »
Einfach so einen Bogen nehmen und schiessen wird selten zu einen Ergebnis führen das einen in die Lage versetzt in einer Survivalsituation einen Bogen sinnvoll nutzen zu können. Vom dazu nötigen Zuggewicht will ich gar nicht reden.

Bogen schiessen ist einfach, schwierig ist es nur etwas zu treffen.

Aus Survivalsicht würde ich mir eher Schleudergummis für eine Zwille in den Fluchtrucksack packen und bei Bedarf eine Astgabel zurechtschnitzen.


dem stimme ich zu ...
frei nach Harry Calahan:

Das ist ein 53lbs.  Border Griffon,
der bläst dir das Hirn aus dem Schädel ....
Fühlst du dich wohl ?

Offline macspezi

  • Beiträge: 293
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #7 am: 04.01.18, 13:25 »
Wenn es um "Survival" geht und nicht um "mal Survival spielen", dann ist ein Bogen sicher nicht das Werkzeug der Wahl – das wäre dann eher ein Messer. Die gesetzlichen Vorgaben für die Jagd in Deutschland sind aber eh sehr restriktiv. In sofern solltest Du Dich beim Survival auf das Sammeln von Nahrung begrenzen (Beeren, Pilze, Insekten, Wurzeln).

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.378
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #8 am: 04.01.18, 14:20 »
Wenn man Tiere erjagen möchte (und das jetzt bezogen auf eine echte Survivalsituation - da sind dann Normen und Gesetze mehr oder weniger ausser Kraft), sollte man sich mit einfachsten Jagdtechniken, die mit möglichst geringem Materialbedarf auszuführen sind, beschäftigen ( Fallen stellen, Schlingen legen). 
Aber immer dabei beachten:  es handelt sich dabei  im normalen Fall um Wilderei und Tierquälerei.
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline ragnar

  • Beiträge: 207
  • Die Wahrheit ist niemals kompromißbasierend.
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #9 am: 04.01.18, 15:22 »
Zitat
Wenn es um "Survival" geht und nicht um "mal Survival spielen", dann ist ein Bogen sicher nicht das Werkzeug der Wahl – das wäre dann eher ein Messer.
Meiner Meinung nach nicht das Thema - ein Messer ist wohl das erste, was im "Survival pack" landet.
Der Bogen ist eine Fernwaffe, aber nur, wenn man ihn wirklich beherrscht.
Zitat
... (und das jetzt bezogen auf eine echte Survivalsituation - da sind dann Normen und Gesetze mehr oder weniger ausser Kraft), ...
Das setze ich hier auch mal stillschweigend voraus ...
"Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand.
 Niemand glaubt, mehr davon zu brauchen als er hat."
 (René Descartes)

Offline Ari

  • Beiträge: 83
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #10 am: 04.01.18, 18:55 »
Jetzt muss ich doch auch mal fragen:

In welcher Umgebung/Situation möchtest du denn gerne überleben :?:

Ich denke mal nicht, dass das in unseren Gefilden hier von Nöten ist!
(Ansonsten schließe ich mich den Vorschreibern an)

Offline freibogner

  • Beiträge: 7
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #11 am: 04.01.18, 20:22 »
HiSunjy,

dein Vorhaben klingt etwas nach RAMBO, das ist aber nur gemachter FILM und nicht REAL..........,

Roving wäre da viel sportlicher.
Gruß Jürgen

Schreibfehler sind gewollt und regen das Mitdenken an ........

Offline Dryad

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.591
  • The 7 P`s
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #12 am: 06.01.18, 00:45 »
Mal aus eigener Bogen und Büchsen/Flintenjagderfahrung: Du wirst verhungern.
Es gibt keine schwierigere Jagd als die mit Pfeil und Bogen(von mit der Hand/Speer-Spiess erlegen mal abgesehen).Dann stellt sich die Frage nach dem Szenario, wenn da noch ein Paar tausend Jäger unterwegs sind,ist das relativ schnell vorbei mit dem Wild das gross genug wäre um mit Pfeil und Bogen gejagt zu werden.
Nächster Punkt, Pfeil und Bogen sind sehr empfindlich. Wieviel Pfeile, Sehnen etc. willst du rumschleppen? Fehlschüsse, die unweigerlich passieren, reduzieren deinen Bestand nämlich täglich. Für den ungeübten Schützen wäre da eine Recurvearmbrust auch besser geeignet(+2-300 Bolzen,mehr sind übrigens immer vorteilhafter). Es ist ausserdem ein Märchen das man Pfeile oder Bolzen immer wieder verwenden kann. Trifft man tatsächlich,ist der Pfeil/Bolzen nämlich meist hin. Deshalb haben viele Kulturen auch Pfeile mit auswechselbaren Vorschäften entwickelt.
Wie schon öfters hier geschrieben, Jagen ist schwierig, mal eben in den Wald und was zu essen schiessen klappt echt nicht gut, jedenfalls hier( und eigentlich überall auf der Welt, deshalb haben wir ja auch fast keine Jäger und Sammlerkulturen mehr.Die die noch da sind
knapsen immer am Rande des Existenzminimums rum und sind,ausser den Inuit,mehr
Sammler als Jäger). Desweiteren braucht man dafür wirklich ein hohes Mass an Können und Erfahrung.
Wenn es denn dann aber doch der Bogen sein soll empfehle ich den Ansatz von AST und Rabu : Bogen und vor Allem Pfeilbauen. Ich würde auch mal über das Herstellen von Pfeilspitzen aus Stein oder Glas nachdenken.Alles was technisch anspruchsvoll ist wie z.B. Compounds taugen nichts.
Deutlich effektiver ist der, ebenfalls von den beiden Obengenannten, empfohlene Ansatz über Fallen und Schleudern sowie das entsprechende jagdbare Wild nachzudenken.
Ich würde mir schon mal Rezepte für Nager, Insekten, Hunde und Katzen anschauen.
Ansonsten empfehle ich Bücher über Garten und Feldbau, essbare Wildpflanzen etc.
DAS kann man tatsächlich erst mal in der Theorie lernen.

Glück Auf

P.S.
Jagen lernt man durch Jagen. Alternativlos. Ich beschäftige mich seit über 40 Jahren mit dem Thema Survival(ohne Scheiss, ich bin mit 8 zu den Pfadfinder)ich hatte Kurse bei Nehberg und Lundin und diversen anderen Lehrern.
Ich kann/weiss eine Menge, bin durchaus „prepared“,ein extrem guter Jäger und glaube das ich in einem „The Shit hit the Fan“Szenario KEIN halbes Jahr durchhalten könnte.
Betreibt man das als Hobby,OK. Spass haben und nach dem Wochenende wieder nach Hause ins Warme. Mehr Bushcraft,weniger Survival.

P.P.S.
Wichtiger als das Beschaffen von Nahrung ist die Versorgung mit Trinkwasser. Also, lernen wie man Wasser  gewinnt, reinigt,filtert und lagert.

P.P.P.S.
Solltest du den Bogen als Waffe verwenden wollen vergiss das ebenfalls. Das funktioniert auch nur wenn du ein Paar hundert Mitschützen hast.
« Letzte Änderung: 06.01.18, 01:56 von Dryad »
"Among the many misdeeds of the British rule in India, history will look upon the act of depriving a whole nation of arms, as the blackest." M.Ghandi

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.701
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #13 am: 06.01.18, 07:32 »
Das ganze Prepping, Survival und Bushcrafting ist eine Mode, entspricht dem Zeitgeist. Ich gucke mir das schon eine ganze Weile an und stelle immer wieder fest, dass man sich nur auf einzelne begrenzte Szenarien vorbereiten. Zum Beispiel wenn man in Köln in Rheinnähe wohnt und entsprechende Maßnahmen ergreift, die nächste Überschwemmung zu überstehen. Alle anderen Szenarien sind viel wenig planbar.
Das beste Youtube-Video was ich bisher zu dem Thema gesehen habe, reduzierte alles Prepping, Vorbereiten auf das Mitführen von verschiedenen Datenträgern, die belegen, wer man ist, was man ist, was man kann und woher man kommt.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Offline rabu

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 2.501
Re: Survival Bogen für Anfänger gesucht
« Antwort #14 am: 06.01.18, 10:10 »
Guter Ansatz!
Wobei man fairerweise sagen muss das die Datenträger, bedrucktes Papier oder geritzte Steinplattten sein müssten.
Bei allen digitalen Datenträgern weiß man nicht ob man sie später noch lesen kann.

Soviel zum Thema: man kann sich nicht auf alles vorbereiten.

Gruß
Ralf
Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen