Autor Thema: Welcher Primitivbogen??  (Gelesen 1428 mal)

Offline Cinnamon

  • Beiträge: 31
Re: Welcher Primitivbogen??
« Antwort #15 am: 12.12.17, 14:22 »
Ok, vielleicht war das für euch etwas zu schwammig ausgedrückt aber ich bin halt noch nicht so lange am schießen wie viele Andere hier.
Ich bevorzuge von der Optik her einen Reflex -Deflex oder einen Bogen mit Recurves. diese Form hat es mir wirklich angetan.Damit sehen die Bögen immer super aus und die Wurfeigenschaften runden das ganze dadurch natürlich ab.
Er sollte aus Osage sein, aber Bambusbelegte finde ich auch echt super. Auch snaky snake Bows würden für mich in Frage kommen.
Ich bin da halt noch nicht festgelegt und der Bogen muß auch nicht alle Vorschriften einer speziellen Bogenklasse erfüllen.
In erster Linie geht es mir halt darum über die Hand zu schießen , natürlich mit selbstgebauten Pfeilen. Das ist für mich das , was ich anstrebe. Das ist für mich das ursprüngliche Bogenschießen.
Wenn das gepaart wird mit guten Schußeigenschaften, bin ich schon glücklich.

Kennt ihr Holger Berty?
Er baut auch sehr schöne Bögen. Aber leider weiß ich nichts über ihn.Habt ihr schon Erfahrungen sammeln können?
Seine Preise sind etwas moderater als Vögele oder Ballweg.Das sagt ja leider nichts über die Qualität aus.
Irgendwann werde ich mir vielleicht mal selber einen Bogen bauen, aber erstmal möchte ich einen aus Meisterhand schießen.



« Letzte Änderung: 12.12.17, 14:28 von Cinnamon »
Wer weiß wozu das gut ist mien jung........

Offline bambus

  • Beiträge: 2.892
  • Alles klar...
Re: Welcher Primitivbogen??
« Antwort #16 am: 12.12.17, 15:51 »
Der Selfbow folgt dem Rohling, nicht den Wünschen nach Deflex/Reflex. Das in einen Rohling reindämpfen zu wollen gelingt in den allerwenigsten Fällen dauerhaft.

Ein Laminierter (Osage/Bambus) kann in der gewünschten Form gebaut werden.

Kleinere (meist statische) Recurves kann man auch an einen Selfbow dämpfen.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline 0815

  • Beiträge: 733
Re: Welcher Primitivbogen??
« Antwort #17 am: 12.12.17, 16:09 »
https://www.becker-manufaktur.de/
Der Uli baut schon acuh schoene Sachen :green:

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.450
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Welcher Primitivbogen??
« Antwort #18 am: 13.12.17, 09:18 »
Wenn Christof Glauben noch Holzbögen baut, lohnt sich da auch ein Blick drauf...http://www.glauben-bows.de/index.html
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline madil

  • Beiträge: 113
Re: Welcher Primitivbogen??
« Antwort #19 am: 13.12.17, 13:48 »
Was für ein Zuggewicht bei welchem Auszug suchst du denn?
Ich habe noch einen Vögele Osage mit ca.44# bei 30" und 66 1/2 " lang da.
Sehr wenig geschossen da ich doch lieber Recurve schieße.
Gruß madil
Madil

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen