Autor Thema: RD Arqueria Ranger  (Gelesen 1596 mal)

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
RD Arqueria Ranger
« am: 28.11.17, 06:03 »
Ein Anfänger fuhr auf die Paderbow...
kauf keinen Bogen war mein Tip, schieß erst mal.

Das ging aus wie mit Lot's Frau
Aber nicht der Standart, sondern gleich ein Premium :bash: :bash:

Kennt jemand die Bögen?
Habe ihn noch nicht testen können, auf Bildern sieht er gut aus.
Laßt mich gerne an euren Erfahrungen teilhaben.

LG Klaus





Autauga County Bowhunters

Offline elha

  • Administrator
  • Beiträge: 1.055
  • Leben ist Jetzt
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #1 am: 28.11.17, 07:19 »
Moin Klaus ,

Da hat er intuitiv eine gute Wahl getroffen .

Ursprünglich hat Raul Duwe , so heisst der Inhaber , mal als Unterdivision von Bearpaw in Brasilien angefangen .

Mittlerweile eigenständig und die Bögen die ich gesehen haben waren handwerklich alle sehr gut ausgeführt und hatten eine ordentliche Wurfleistung .
Dazu haben die Jungs bei RD das Herz am rechten Fleck und leisten gute Beratungen.

Sonnige Grüße in die Nachbarschaft

Lars
Club 52 ... Das Leben ist zu kurz um lange Bögen zu schiessen.

Offline Waldgeist

  • Beiträge: 50
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #2 am: 28.11.17, 10:29 »
Bin nächste Woche bei R.D. in Hameln; er schnitzt mir gerade einen Primeiro.  :wow:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Bogensport Akademie

  • Beiträge: 14
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #3 am: 29.11.17, 14:40 »
Hallo Klaus,

(Als erstes möchte ich sagen dass das Folgende meine private Meinung ist)

Raul Duwe hat den Ranger selbst entwickelt.
Der Griff ist sehr ähnlich wie bei seinem IFAA konformen langbogen dem "Longo".
Verarbeitung und Preis/Leistungsverhältnis sind top.
Die "standard" Version ist ist etwas leichter, da ein anderes Holz(meist Jatoba) im Griff verwendet wird.
Alle haben einen Bambuskern, der "standard" mit Klarglas belegt. Der Premium mit Carbon, Furnier und Klarglas.
Natürlich kann der Bogen mit allen modernen Sehengarnen geschossen werden.
Die 62" variante geht gut bis 30/31" Auszug, der 64" ist allerdings noch weicher und geht gut und gerne bis 33".
Ich mit meinen 29,5" Auszug würde aber auch schon den 64" nehmen, ich mag den noch weichern Auszug.
Habe verschiedene Zuggewichte getestet. Alle mit Aurel Agil schäften, recht leichtes setup.
Trotzdem ist der Bogen ruhig und vibriert wenig.

Gruß
Eric
« Letzte Änderung: 29.11.17, 16:09 von Bogensport Akademie »

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #4 am: 29.11.17, 21:10 »
Hmmmm... ich will den Bögen nicht' s böses nachsagen,
auf den Bildern die ich mir angeschaut habe sah das alles super verarbeitet aus.
Bodnik Connection... da gibt es sehr geteilte Meinungen, auch ich habe eine, die ich hier aber nicht verbreiten werde.
Fakt ist, aus meiner Sicht, die Bodnik Bögen , die ich gesehen habe, könne sich in Punkto Performance durchaus sehen lassen.

Wenn ich das Ding dann in die Finger bekomme, kann ich ja einfach mal einen kleinen Erfahrungsbericht, darüber verfassen.

Wir machen die Tage einen Termin, um sein Setup abzustimmen.

@Eric
verträgt leichtes Setup, war ein guter Hinweis

Habe bis jetzt, leider noch keine Ahnung welche Schäfte mein Anfänger dazu gekauft hat.
Der Schüssler Kaus, hat ihm 85er Spitzen mit Protector Ring gegeben.
Aber welchen Schaft??? Das konnte mir mein Novitze leider noch nicht sagen.
 
Wir bringen die zum Fliegen und Gruppieren.


Bald mehr....

Klaus
Autauga County Bowhunters

Offline Bogensport Akademie

  • Beiträge: 14
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #5 am: 30.11.17, 13:15 »
@Klaus

Raul gibt kein mindest GPP an.
Meine Empfehlung: nicht unter 7 / 6,5 gpp

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #6 am: 01.12.17, 08:39 »
Ich werde mich an den üblichen 8gpp orientieren,
nicht nur wegen des Bogens, sondern auch, weil für einen Anfänger,
ein super nervöses high speed Setup keinen Sinn macht.
Der muss erst mal schießen lernen.

Sa haben wir einen Termin dann bekomme ich den Bogen in die Hand.
Da bin ich schon sehr gespannt.

Klaus
Autauga County Bowhunters

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #7 am: 03.12.17, 11:33 »
Es ist doch alles anders..., das ist kein Premium, sondern ein Standart, allerdings in Tigerholz,
was mich ehrlich gesagt optisch nicht begeistert.
Aber Ihm gefällt er, das ist ja auch die Hauptsache.

Der Bogen macht einen guten Eindruck, ist sauber verarbeitet und wirft auch sehr ordentlich.
Der Locator Griff ist ein echter Handschmeichler, das Finnish ist matt und leicht rauh,
wie in letzter Zeit anscheinend in Mode, was sich im Griffbereich duchaus griffig anfühlt.
 
Der gesetzte Nockpunkt hat nicht gestimmt, was aber an der natürlich neuen Sehne liegen kann und korrigiert wurde.

Die von ihm gekauften Nijora Bark brachten wir auch problemlos zum sauberen Fliegen.
Der Bogen erscheint mir etwas strammer, als die angegebenen 35#(Waage habe ich leider nicht) somit sind wir bei 350gn Pfeilgewicht immer noch bei einem gutmütigen,schweren Setup, mit dem er erst mal lernen kann.
Da die ersten Pfeile immer gerne schnell verschwinden, kann er,
falls er sich zum speed Junkie entwickelt immer noch umsatteln.

Leider wurde es  terminlich etwas hektisch und ich habe vergessen Bilder zu machen,
hole ich aber noch nach.

LG aus dem verschneiten Taunus
Autauga County Bowhunters

Offline Martin Dabidabidu

  • Beiträge: 2.201
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #8 am: 04.12.17, 22:24 »
Ne Waage hätte ich. Einfach Bescheid geben und ich komm vorbei. Könnte man mit einem Parcoursbesuch verbinden ... :whistle:

Übrigens, Oneidas sind gar keine CP ... :vm:

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #9 am: 05.12.17, 08:30 »
Ei de Maddin...long time no see.
Ja das könnten wir machen.
Ich schaue mal wie es nächstes WE passt.
Schick mir doch zur Sicherheit deine Nr. per PN.

LG Klaus
Autauga County Bowhunters

Offline Trasher

  • Beiträge: 610
  • Relax
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #10 am: 05.12.17, 13:07 »
Klaus, wenn Ihr geht sagt mir wann!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil wenn man die Fähigkeit besitzt den Inhalt zu verstehen

Offline OKOK-Klaus

  • Beiträge: 309
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #11 am: 06.12.17, 08:48 »
Der Ranger Besitzer will eigentlich nach Kriftel??? Wieso nur???

Ja Andreas, ich sage dir Bescheid.

@Dabbes
Du hast doch sicher noch was anderes, als einen Oneida.
Das macht keinen guten Eindruck wenn der Betreiber .... CP nicht gestattet...
was sollen die Gäste denken?
Autauga County Bowhunters

Offline Trasher

  • Beiträge: 610
  • Relax
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #12 am: 06.12.17, 10:41 »
Kriftel wäre auch kein Problem ich hab einen Schlüssel!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil wenn man die Fähigkeit besitzt den Inhalt zu verstehen

Offline Martin Dabidabidu

  • Beiträge: 2.201
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #13 am: 06.12.17, 19:58 »
@OK-OK, geht nix anderes mehr.
Wenn du kein Ausnahme machen kannst, geht nur Kriftel.

Offline cxviiqt

  • Beiträge: 1
Re: RD Arqueria Ranger
« Antwort #14 am: 11.12.17, 07:43 »
Es kommt vielleicht ein wenig zu spät, aber ich habe bislang auch nur sehr gute Erfahrungen mit RD-Bögen gemacht. Den Ranger des Sortiments konnte ich ein paar mal ausprobieren, obschon ich dieses Modell nicht besitze.
Dein Novize hat jedenfalls eine gute Wahl getroffen :)

Auf der diesjährigen Paderbow waren mehrere Ranger unterwegs, wovon einer verdrehte Wurfarme (insbesondere der untere) hatte. Zwar versprach der Händler (nicht Eric), dass der Bogen nicht verkauft werden würde, aber ich würde dir trotzdem empfehlen, einmal nachzugucken :)
Survivor of Archers' Campfire

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen