Autor Thema: Verletzung am Bogendrücken  (Gelesen 723 mal)

Offline Dolgan

  • Beiträge: 2
Verletzung am Bogendrücken
« am: 13.11.17, 13:33 »
Hallo zusammen,

ich bin seit heute neu hier und komme gleich mit einer Frage daher :)

Seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit dem Thema Bogenschießen. Irgendwie hat ein guter Freund mich angesteckt, bei dem habe ich letztens einen Bogen in der Hand gehabt und ein paar mal geschossen und war sofort begeistert.

Erst hatte ich die Überlegung mir einen Bogen zu kaufen (klassische Langbögen haben es mir angetan), zeitgleich kam mir aber auch die Idee mir einen Bogen zu bauen. Gesagt getan:

Nach einiger Suche habe ich einen entsprechenden Haselast gefunden. 200 cm lang, zw. 4,5 und 5,5 ca. stark

Dieser liegt nun zu Hause im Schuppen und wird vorbereitet (Rinde ist ab, Schnittkanten sind versiegelt, jetzt wird er grob mit Ziehmesser in Form gebracht). Dann trocknen.

Beim Abziehen der Rinde des Rückens habe ich scheinbar einen kleinen Schnitt zu tief gemacht. Dieser ist fast nicht zu sehen - ca. 8-10 mm breit und geschätzte 0,2-0,3mm tief. Der kleine Schnitt läuft quer zum Rücken. Hat diese kleine Verletzung schon Auswirkungen? Wenn ich diesen Schnitz rauschneide habe ich eine Bogenlänge von 173 vor dem Trocknen. Das ist für mich die unterste Grenze, da ich einen langen Auszug benötige (bin selbst über 190cm und habe Arme  mit denen ich mir die Schuhe zubinden kann ohne mich zu bücken ;)

Welche Bogenform bietet sich für Hasel an? Wahrscheinlich in Richtung Flachbogen, aufgrund der STauchungsgefahr bei Hasel? Ich habe an max. 3,5 cm breite Wurfarme gedacht.

Viele Grüße

Erik

Offline Grombard

  • Beiträge: 16
Re: Verletzung am Bogendrücken
« Antwort #1 am: 13.11.17, 13:49 »
So ein kleiner Kratzer sollte nix ausmachen.
Ja, bei Hasel eher als Flachbogen bauen.

Falls du dir unsicher bist, kannst du ja eine Sicherungswicklung drum machen.
Irgendwas ist ja immer.

Offline Dolgan

  • Beiträge: 2
Re: Verletzung am Bogendrücken
« Antwort #2 am: 13.11.17, 13:58 »
Danke für die schnelle Antwort,

ok, das mit dem Flachbogen habe ich mir gedacht.

Viele Grüße

Erik

Offline ravenheart

  • Beiträge: 855
Re: Verletzung am Bogendrücken
« Antwort #3 am: 14.11.17, 11:59 »
Falls der Rückenring nur 1 mm dick WÄRE, wär's ein Problem.
Ist er 3 mm oder dicker, kein Problem.

Aus Hasel gehen auch schmalere Bogen, quasi Mitteldinger zwischen ELB und Flachbogen, sehr gut!

Rabe

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.024 Sekunden mit 15 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen