Autor Thema: Startgeld ist Reuegeld  (Gelesen 15548 mal)

Offline caballero

  • Beiträge: 622
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #30 am: 12.01.15, 09:47 »
Noch mal, es geht nicht darum den Turnierbeitrag erst bei Erscheinen zu zahlen. Frihjof möchte das ganze entzerren und 4 Wochen vorher bezahlen. Wenn man das versteichen lässt dann verfällt der Startplatz zu Gunsten von jemanden aus der Warteliste.
Die Zahlung und Zurücküberweisung finde ich persönlich das sie nur Arbeitszeit und Kosten (Überweisungsgebühr...) verursacht.
Die Röthenbacher Schützen machen es schon mal so das sie den Besucher bis 2 Wochen vor dem Turnier Zeit lassen die Gebühr zu entrichten. Und das finde ich gut.

Gruß Armin

stöckchenschubser

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #31 am: 12.01.15, 10:08 »
Zitat
Kannst du dir vorstellen, was man als Veranstalter an Geld vorstrecken muß, damit es überhaupt zum Turnier kommt ?
Nicht jeder Verein hat soviel Geld am Vereinskonto, das dies ohne die Startgebühr der Schützen gehen würde.

Darum sprich ja auch nichts dagegen, das Startgeld bis 4 Wochen nach Anmelden zu zahlen.
Wenn dann, bei entsprechender Absage ein Rückzahlung gewährleistet ist.

Zu den Gebühren wäre je nach Zeitpunkt auch mehr als Überweisungsgebühren drin, die Arbeit
muss gemacht werden und Zeit und Strom kosten nun mal Geld, für mich wären 4-6 Wochen vorher 15% z.B. völlig ok.

Rob

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #32 am: 12.01.15, 10:23 »
Das machen wir auch so ähnlich (und viele andere Vereine auch)
Bei uns gibts ne 14 Tage Frist.

Offline Frithjof

  • Beiträge: 320
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #33 am: 12.01.15, 16:03 »


Wie schon geschrieben , geht es nicht um das Bezahlen am

Turniertag . Wenn ich mich aber bei einem Turnier anmelde ,

was aber erst 6 Monate später ist , da brauch ich doch nicht

sofort bezahlen .

Und ja , wenn ein Verein ein eingespieltes Team hat , reichen vier

Wochen Vorlauf , da die Verpflegung ja nicht wochen vorher

gekauft wird .

         Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Rob

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #34 am: 12.01.15, 17:57 »
Außer Verpflegung fallen aber noch ne Menge anderer Ausgaben an.
zb. Zeltverleih, Preise für die Sieger, evtl. paar neue 3D-Tiere usw.
Die Veranstalter sollten sich mal lieber überlegen ein Turnier nicht 6-12 Monate vorher anzukündigen !
Wenn ich zb. heute eine Einladung für ein Turnier bekomme das in 2 Monaten stattfindet, kann ich a.) besser planen und b.) mein Startgeld zeitnaher bezahlen.

stöckchenschubser

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #35 am: 12.01.15, 17:59 »
Zitat
ein Turnier nicht 6-12 Monate vorher anzukündigen

Und plötzlich sind am geplanten Termin 4 andere.

Das sit schon in Ordnung, manch einer muss ja Urlaub nehmen für Turniere,
das geht dann nicht so kurzfristig.

Offline Frithjof

  • Beiträge: 320
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #36 am: 08.09.17, 17:37 »
Moin Gemeinde,

ich hole das Thema noch mal hoch , aber mit Blick auf ein anderen Focus.

Habe eine Ausschreibung bekommen, wo jetzt steht , das nur der

gemeldete Starter antreten darf :?:  Jetzt werde ich krank, kann nicht starten.

Frage einen Vereinskollegen, ob er hin möchte und gibt mir das Startgeld, was

ja eigentlich üblich ist. Das schließt der Veranstalter aber aus. Was will er damit

bezwecken? Für ein Starter wurde bezahlt, dann ist doch egal, wenn jemand nicht kann

das da ein anderer kommt. Das ist ein Fun Turnier und keine Meisterschaft.

Das ist das erste mal, das ich sowas höre.

In diesen Falle würde ich mich auch nicht abmelden, wenn ich nicht teilnehmen kann.

Eure Meinung

Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Offline Heidjer

  • Beiträge: 568
  • Der Heidjer
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #37 am: 08.09.17, 20:10 »
Ich finde es legitim, sich bei einen Fun-Turnier einen Überblick und auch einen Einfluss auf die Teilnehmer zu bewahren.
Sollte es Personen geben, deren Erscheinen nicht erwünscht ist, kann man sie so ausbremsen auch wenn sie sich eine Teilnahme am Turnier erschleichen wollen.
Es sollte aber im Gegenzug eine Möglichkeit geben, einen Starterwechsel bis zum Beispiel 16:00 Uhr des Vortages anzuzeigen und sich bestätigen zu lassen.  ;)


Gruß Dirk
Der Pfeilschaft, gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, versteckt sich gerne.

Offline Kuckingen

  • Beiträge: 83
  • Mit freundlichen Grüßen aus dem Salzburger Land!
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #38 am: 09.09.17, 09:06 »
Der Veranstalter kann Schützen immer aussschließen, wenn er denn muss.

Vl weil sie in der Vergangenheit schon schlecht aufgefallen sind, vl weil sie schon in der Früh einen Sitzen haben oder warum auch immer.

Wenn bei mir ein Schütze ausfällt und der einen anderen zum Ersatz bringt, ist es meist kein Problem. Selbe Bogenklasse sowieso.
Dem klugen Schützen gleicht der höhere Mensch. Verfehlt dieser sein Ziel, so wendet er sich ab und sucht die Ursache seines Fehlschusses in sich!

Offline Frithjof

  • Beiträge: 320
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #39 am: 09.09.17, 12:15 »
Möchte der Veranstalter Gewisse Personen nicht dabei haben, dann kann ich das verstehen,

die Möglichkeit, bei Ausfall den Startplatz weiter zu geben, sollte aber gegeben sein.


       Thorsten
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Offline msl

  • Beiträge: 98
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #40 am: 09.09.17, 16:10 »
Meine Meinung

Der Veranstalter macht die Regeln , also sollen sich alle daran halten...

Ich persönlich finde es bescheiden wenn Startplätze unter der Hand weiter gegeben werden ( so wie es hier oft passiert ), so haben Schützen die auf der Warteliste stehen nie die Chance bei einem Turnier schießen zu können..


sonnige Grüsse


Ps. warum wirst du auch krank

Offline Corax

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 3.108
  • formerly known as Rabe
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #41 am: 09.09.17, 19:45 »
Ich zwinge Schützen die nicht kommen können ihre Karten zurückzugeben und verkaufe sie nochmal?
So kann man auch Geld verdienen.

Wie Frithjof schon sagt - da würde ich mich auch nicht abmelden - oder eben gar nicht erst anmelden.
Skua: "ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sich die Dinger wie Karnickel!"
Club 52

Offline AST

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 4.417
  • "Primitive" means FIRST - (not worst)
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #42 am: 09.09.17, 20:27 »
ohne, dass man den Veranstalter fragt, warum er diese Regel, so wie sie ist, hat, kann man sich eigentlich kein Urteil erlauben  ;)
"Primitive" means FIRST - (not worst)

Offline bambus

  • Beiträge: 2.886
  • Alles klar...
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #43 am: 09.09.17, 21:14 »
Ich zwinge Schützen die nicht kommen können ihre Karten zurückzugeben und verkaufe sie nochmal?
So kann man auch Geld verdienen.

Wie Frithjof schon sagt - da würde ich mich auch nicht abmelden - oder eben gar nicht erst anmelden.

Startgeld ist Reuegeld - anders läßt sich ein Turnier kaum kalkulieren.
Nebenbei, welcher Turnierveranstalter handhabt das denn  derartig strikt? Mir ist dergleichen noch nicht untergekommen.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Offline msl

  • Beiträge: 98
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #44 am: 10.09.17, 08:26 »
Vorab, ,es gibt auch Vereine die geben das Startgeld auch zurück..

Nur zur Info

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 17 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen