Autor Thema: Startgeld ist Reuegeld  (Gelesen 15536 mal)

Offline Frithjof

  • Beiträge: 320
Startgeld ist Reuegeld
« am: 11.01.15, 11:41 »
Moin Gemeinde ,

da wir ja Jahresanfang haben , kommen jetzt die Ausschreibungen . :wow:

Was mir aber negativ aufstößt ist , das die meisten Veranstalter das Startgeld

sofort haben möchten . Oder es heist , Plätze werden nach Geldeingang vergeben .

Das heist , du meldest dich an , überweißt aber zu spät und schon darfst du

nicht mehr mitspielen  :cry:

Würde es nicht reichen , wenn man sagt , wer bis 4 Wochen vor den Turnier nicht

bezahlt hat , dessen Platz wird an einen Wartenden vergeben ?

Wie sieht Ihr das ?

               Thorsten

Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Offline SilentEntry

  • Beiträge: 1.586
  • www.silententry.de
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #1 am: 11.01.15, 11:45 »
Hi,

was spricht denn dagegen, dass wenn man sich anmeldet man auch direkt bezahlt?
Wenn du sonst etwas bestellst, wird das Geld doch auch direkt eingezogen, selbst wenn die Lieferung noch eine Zeit lang dauert.

Ich finde das ok. Wäre das nicht so, würden sich viele ja direkt überall anmelden und dann irgendwann erst entscheiden, wo sie hin fahren. Für den Ausrichter dann sehr sehr schwer zu kalkulieren.

Gruß,

Michael

Offline sneaky

  • Beiträge: 579
  • TU WAS DU WILLST ! DIE LEUTE REDEN SOWIESO.
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #2 am: 11.01.15, 11:57 »
@ SilentEntry

dem ist nichts mehr hinzuzufügen

Offline Frithjof

  • Beiträge: 320
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #3 am: 11.01.15, 12:33 »

Darum habe ich ja geschrieben , wenn bis vier Wochen vor Turnier nicht bezahlt ist ,

wird der Platz vergeben .

Anmelden und dann nicht kommen , das ist ist Mist , sowas macht man nicht . Da gebe ich euch recht .

Aber man muß doch nicht das Startgeld entrichten , wenn das Turnier erst in 5 Monaten ist .

Wenn ich mir vorstelle , das eine Familie mit z.B 2 Kindern zum Turnier möchte , dann

kann das aber ganz schön ins Geld gehen . Das sind im Schnitt bei 5 Turnieren 220€ bei den

üblichen Startgeldern . Das könnte man auch strecken .....
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat doch Zeit!!!

Offline wilfrid

  • Beiträge: 712
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #4 am: 11.01.15, 12:50 »
melde Dich einfach später an ...


Offline Esteban

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 2.584
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #5 am: 11.01.15, 13:02 »
Scherzkeks

Es gibt einen Haufen Turniere, meist die Interessanten, da bist du ein paar Stunden nach Anmeldbeginn auf der Warteliste.
No captain can do very wrong, if he places his ship alongside that of the enemy ( Horatio Nelson, Battle of Abukir, 1798)

stöckchenschubser

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #6 am: 11.01.15, 13:17 »
Das Problem ist, viele können z.B. breuflich immer wieder kurzfristig aus dem Rennen genommen werden.
Darum warte ich wenn möglich, auch immer bis ca. 6 Wochen vor dem Turnier.

Doof ist nämlich, wenn man direkt zahlt, sich 6 Wochen vorher abmeldet und dann die Aussage
Startgeld ist Reuegeld um die Ohren gehauen bekommt, und man den Starplatz nicht selbst weiter vergeben darf.

Der Veranstalter aber vom Nachrücker nochmal die Startgebühr kassiert, also doppelt.

Bei einfachem Nichterscheinen und somit keine Möglichkeit der Neubesetzung, ist das Reuegeld vollkommen in Ordnung.




Offline Esteban

  • Globaler Moderator
  • Beiträge: 2.584
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #7 am: 11.01.15, 13:20 »
Oder umgekehrt, wenn man ein paar Tage voeher mal nett anruft oder per Mail anfragt, bekommt man ein lapidares: "Meld dich halt früher an !"  :bash:

Entweder IQ unterirdisch oder von Beruf Sohn/Tochter  8)
No captain can do very wrong, if he places his ship alongside that of the enemy ( Horatio Nelson, Battle of Abukir, 1798)

Offline caballero

  • Beiträge: 622
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #8 am: 11.01.15, 13:21 »
4 Wochen vor Turnier ein Zahlungsziel zu setzen fände ich schon auch noch in Ordnung, grad wegen der Problematik wie sie Frithjof geschildert hat. Grad bei Familien reißen 200€ ein großes Loch in die Kasse, wenn dann 3 oder 4 Turniere zusammen kommen macht es das wohl unmöglich...das können wir Schützen die nur unser eigenes Startgeld überweisen oft gar nicht nachvollziehen...

Offline Skua

  • Beiträge: 380
  • Keine Hektik! Wer hektisch wird, macht Fehler
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #9 am: 11.01.15, 17:45 »
4 Wochen vorher finde ich in Ordnung. 2014 habe ich an 3 gemeldeten und bezahlten Turnieren aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen  können. Zwei davon hätte ich noch rechtzeitig abmelden können.

Grüße, Skua
Mariner Ming Moon 4, 54", 65#/31"
Robert Vegh Osmane 2014, 54", 51#/28"
Oneida Aeroforce X80 1995, 44", 60#/28"
Eifelpfeil Nergal 2011, 64", 58#/28

Elwood

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #10 am: 11.01.15, 20:28 »
Wie immer gibt`s da zwei Seiten.
Als Teilnehmer fände ich ein Zahlungsziel von vier Wochen vorm Turniertag auch gut. Allerdings liegt das Risiko / Planungssicherheit dann beim ausrichtenden Verein.
Es gibt nicht viele Vereine die für so ein Turnier finanziell komplett in Vorlage gehen können.
Und wenn dein Cheffe (egal welcher ;)) dir zwei Wochen vorher mitteilt das er/sie was anderes mit dir vorhat helfen die vier Wochen auch nicht weiter.

Bei uns ist es so ,daß wir die Plätze innerhalb desVereins,aber auch an andere Bekannte weitergeben. Die Namen werden in der Sarterliste geändert , notfalls auch am Turniertag vor Ort, und gut ist. Es gab auch bisher damit noch nie Probleme.
Ich gebe aber zu,für die Leute auf der offizellen Warteliste ist das nicht die beste Lösung.

Grüße
Elwood

Offline Jack Daniels

  • Beiträge: 325
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #11 am: 11.01.15, 21:25 »
Naja was sollen die Veranstalter machen,- der Andrang ist im Gegensatz von vor zehn Jahren doppelt so hoch geworden.
Obwohl ich es schade finde, dass es bei uns die Möglichkeit kaum noch gibt direkt zu bezahlen.

Wer bis dann und dann nicht bezahlt hat, geht von der Liste,- auch wenn er vorher gemeldet war.
Gefällt mir nicht.

" Never shoot a large caliber man with a small caliber bullet "

stöckchenschubser

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #12 am: 11.01.15, 21:43 »
Was für mich wiriklich relevant ist, ob er der veranstalter dei Startgeld zurückschickt
wenn 4 Wochen vorher Bescheid gibst, oder es eben nicht macht und sich das Startgeld als Reuegeld
in die eigene tasche steckt um dann bei der Warteliste nochmal zu kassieren.

Offline jacwe

  • Beiträge: 18
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #13 am: 11.01.15, 21:52 »
Hallo

Wir als Veranstalter geben die Möglichkeit vor Ort zu zahlen.
Das heisst für mich jedes Jahr wieder zu glauben und zwar ich nenne es mal an das Fairplay.
Ich glaube, das mich Starter die aus privaten oder beruflichen Gründen verzichten müssen informieren.
Leider gibt es immer noch genug schwarze Schafe die das nicht nötig haben und das finanzielle Risiko für alle Veranstalter erhöhen.

viele Grüße Jens

James Brown

  • Gast
Re: Startgeld ist Reuegeld
« Antwort #14 am: 11.01.15, 22:35 »
Wenn jemand Theaterkarten für eine bestimmte Vorstellung ein halbes Jahr im Voraus bucht und bezahlt, findet das niemand komisch.

Warum bei Turnieren? Wer gemeldet ist und dann verhindert ist, kann seinen Startplatz versuchen, im Bekanntenkreis weiterzugeben. Man kann doch vom Veranstalter schlecht erwarten, dass er die individuelle Planungsunsicherheit (egal ob Krankheit, Beruf, Familie etc.) kompensiert.

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen