Autor Thema: Black Widow Bows  (Gelesen 85411 mal)

Tatar

  • Gast
Black Widow Bows
« am: 07.11.12, 14:14 »
Tach zusammen,

einige von euch sind ja Besitzer der scharzen Witwe, ich hatte bisher weder eine in der Hand noch geschossen etc...
Von Vereinskollegen höre ich auch immer nur Sehnengarn, von denen hat aber auch aktuell keiner eine.
Wie seht ihr das denn ?
Würdet ihr eine BW wiederkaufen ? Ist der hohe Preis angemessen ? Bleibt der Bogen auch über lange Zeit
gut schießbar ? also so 10 Jahr und mehr ...
Ich glaube ich habe über BW noch nie etwas schlechtes gehört und ich muss zugeben das
mir ( zumindest von Bildern im Netz ) die TD Recurves schon richtig gut gefallen...

Klärt mich auf

Offline rook

  • Beiträge: 348
Re: Black Widow Bows
« Antwort #1 am: 07.11.12, 14:30 »
Was soll man dazu sagen...

Es gibt genügend Schützen die BW hässlich und überteuert finden.
Ist beinahe wie mit Autos.
Ich meine: wenn man einmal "gebissen" wurde, ist es schwer wieder davon los zu kommen.
Dabei liegt meine Vorliebe bei BW ausschliesslich bei den schweren Recurves.
Deshalb meine persönliche Meinung zu PMA:

Ein excellent verarbeitetes Arbeitstier.
Ruhig, ruhig, gutmütig.
Noch in 10 Jahren schießbar? ,-will ich doch hoffen ;)

Der Preis ist sportlich,- aber nicht übertrieben.
Wieder BW,- na klar.

Gruß,



Offline Achtbaeren

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.424
  • Beständigkeit hat nur die Veränderung!
Re: Black Widow Bows
« Antwort #2 am: 07.11.12, 14:47 »
Hi Tatar,

wiederkauf ja!
Preis ok!
meine alte MA ist 24 Jahre alt! Haltbar ja
zuverlässiger und präzise verarbeiteter recurve
super hybridale langbögen

Gruß
Micha
Nunc est bibendum!

Sehnenbauer, Bogenbauer, Hundeliebhaber, Humorist

Offline Karly

  • Kalendermoderator
  • Beiträge: 4.337
  • With the license to kill.
Re: Black Widow Bows
« Antwort #3 am: 07.11.12, 15:02 »
Einige BWs nicht besessen aber geschossen und in der Tat ihren Preis-Wert !
Nur von der Optik her der einzige Grund warum ich keine habe...  :evil: :evil:
Was 99% der sogenannten Tierschützer betreiben ist einfach nur das ausleben einer unbehandelten Geisteskrankheit!

Offline Warbeast

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Black Widow Bows
« Antwort #4 am: 07.11.12, 15:15 »
geschossen schon einige
das geld wert, naja, für mich nicht so
zum normalen vk würde ich keine kaufen

gut sind sie
Club 48" - der Rest ist zu einfach

Offline Doc Blues

  • Beiträge: 1.145
  • "I`m the Zero King"
Re: Black Widow Bows
« Antwort #5 am: 07.11.12, 15:50 »
Recurve nichts anderes mehr, habe einen Takedown (PCH)
und mein Neuer... http://doc-blues.blogspot.de/2012/07/kb-x-doc-blues-50th-anniversary.html

Gruß Markus


Offline Bard

  • Beiträge: 2.659
  • hatte schon nen Mephisto bevor es cool wurde
Re: Black Widow Bows
« Antwort #6 am: 07.11.12, 17:54 »
Optisch sind die Recurves aus den Serien mit den schweren Mittelteilen nicht jedermanns Sache und der Preis ist in der  Tat für nen Bogen von der Stange  recht hoch, doch was Leistung, Schussgefühl und Qualität betrifft sind die Widows erstklassig.


MfG Bard


Ich weiss, dass ich verarscht werde, aber manchmal wünsche ich mir dabei einfach etwas mehr Eleganz... 
Frank Markus Barwasser aka Erwin Pelzig

Offline tj

  • Beiträge: 909
  • Sach ma, tut das Not, daß der Bogen sooo laud is?
Re: Black Widow Bows
« Antwort #7 am: 07.11.12, 18:16 »
Der Preis ist frech.Imho. Aber die Herren in Nixa haben genug Aufträge. Also sind genug Leute bereit, diesen Preis zu zahlen.
Das Handling, die Verarbeitung, die Schußleistung, die Schußruhe sind einfach nur genial. Der Service der Herren aus Nixa ist vorbildlich.
Ich persönlich finde die Black Widow Recurves  bildschön. Durchdachte, ausgereifte Jagdbögen.
Und es gibt reichlich gute gebrauchte zu akzeptablen Preise.
Ich hatte eine Black Widow von 1990, war etwas zu stark für mich, die ist immer noch tadellos im Gebrauch bei einem Mitglied hier im Forum.
Soviel zur Haltbarkeit.
lg
tj
Es ist egal, wenn sie hinter Deinem Rücken reden. Wichtig ist, daß sie, sobald Du Dich rumdrehst, die Fresse halten!

Offline El Torrro

  • Beiträge: 3.704
  • CLUB MEPHISTO -Lefty Division! What else?
Re: Black Widow Bows
« Antwort #8 am: 07.11.12, 18:34 »
Ich kenne BW-Schützen die mehrere Witwen haben und überhaupt nicht verstehen können, das man mit anderen Bögen auch schiessen kann.
Zwei von denen haben das Spinnen-Logo auf dem Arm tätowiert.
Ja, sie sind süchtig und sie würden ihre Bögen immer wieder kaufen.
Ich bin nicht suchtanfällig und stehe diesen Bögen neutral gegenüber.
Gibbs Rule 9: "Never go anywhere without a knife."

Elm

  • Gast
Re: Black Widow Bows
« Antwort #9 am: 07.11.12, 19:11 »
Der Preis ist frech. Soso.
Nenne mir einen einzigen Hersteller, der diesen sensationellen Support bietet.
Der so kulant ist.
Der so schnell antwortet, und der auf alle Probleme eine kompetente Lösung weiß.
Was kann BW dafür, dass sie in den USA sitzen und auch außerhalb der Staaten "Enthusiasts" leben,
welche dem Virus verfallen sind?
Die Bögen kosten in Dollar einen fairen Preis für das was sie bieten.
Verarbeitungstechnisch ist mir kein anderer Bogen untergekommen, der das auch bietet.
Kein Hunters Niche, kein Bob Lee, kein Robertson, und schon gar kein Europäer.
(Man nehme nur das genial passige Locket Socket System bei den TD - Langbögen)
Was unsere Staaten an Steuern und Zoll aufschlagen und was ein Transport via UPS kostet, muss man
fairerweise rausrechnen.

Und nun hab ich noch nicht mal davon geschrieben, wie diese Bögen mit schweren Pfeilen umgehen.

Ach ja: ich hab mir grad einen Bear Compound bestellt. Weil sie underrated sind und die Hälfte von dem kosten,
was andere für die gleiche Qualität bieten.
Bei BW ist das anders.
Die bieten mehr als andere, dennoch gibt es teurere Bögen.

Vielleicht leiste ich mir irgendwann mal einen Centaur Hybriden. Einen Chimera.




tecum-tha

  • Gast
Re: Black Widow Bows
« Antwort #10 am: 07.11.12, 19:15 »
n.a.
« Letzte Änderung: 12.02.13, 19:44 von tecum-tha »

Offline rook

  • Beiträge: 348
Re: Black Widow Bows
« Antwort #11 am: 07.11.12, 19:19 »
Wie und wo bitte eingeschränkt?

Venator

  • Gast
Re: Black Widow Bows
« Antwort #12 am: 07.11.12, 19:48 »
Habe vor gut einem Jahr eine BW PTF gebraucht gekauft. Wurde vor dem Jahr 2000 gebaut. War dem Vorbesitzer zu stark. Bogen mit 60 Zoll Länge. Ziehe 30.5 Zoll. Kein Stacking feststellbar. Schießt wirklich sehr gut. Der Bogen wird wirklich viel geschossen. Vorher hatte ich zwei Redman von HB. Beide gingen mit Garantieschäden zurück. Mit der BW bin ich voll zufrieden. Würde sie immer wieder kaufen.

Venator

tecum-tha

  • Gast
Re: Black Widow Bows
« Antwort #13 am: 07.11.12, 21:39 »
n.a.
« Letzte Änderung: 12.02.13, 19:44 von tecum-tha »

Offline rook

  • Beiträge: 348
Re: Black Widow Bows
« Antwort #14 am: 07.11.12, 21:47 »
Kann man alle haben bei BW.

Alles nur eine Sache des Zeitaufwandes und der finanziellen Mittel.
-Nur werden Sie dann bei den individuellsten Konfigurationen keine Garantie geben.

Hätte auch gern Ebenholz gehabt...

-Ist genau das gleiche mit anderen Herstellern:
Ausgefallene Wünsche,- Verlust der Haftbarkeit.

Geht ja auch nicht anders.

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 17 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen