Autor Thema: Aluschäfte als Footings für Carbonies  (Gelesen 53206 mal)

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #15 am: 11.11.11, 16:06 »
ich glaube beide Listen sind nur dazu da das jemand mal die Finger fliegen lässt und ne Anwendung daraus macht.

wenn jemand in eurer Liste den teureren oder zu dicken alu reinschreibt - tja dann stehts da drin.

bei mir würde man nur 4 passende footings sehen - und könnte den rest frei entscheiden.

wie gesagt, eine anwendung die als input nur den pfeil und die spitze braucht, und dann das beste footing nennt das bündig mit beiden abschließt... das wäre der Königsweg

einverstanden? dann nehm ich das mal in angriff  8)

Offline spelman

  • Beiträge: 2.602
  • Oooch - weg isser...
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #16 am: 11.11.11, 18:32 »
Genau das wärs.  :tu:
Allerdings sollte nicht nur eine Alternative genannt werden - wenn es denn mehrere gibt.

LG, Jochen
... und das gute Wetter ist immer links hinter dem Wind!

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #17 am: 28.11.11, 11:18 »
@grubenrainer
In deiner Aufzählung auf der ersten Seite ist ja der GT-Trad 35/55 vertreten, und als footing ein 21/17

das passt doch nicht, wenn man nicht feilen will oder ähnliches. oder schmirgelst du die aus, bis es passt?

ich frage mich da ob es besser ist minimal zu klein zu kaufen und dann passend zu feilen oder besser minimal zu groß und mit einem flexibel bleibenden Kleber aufkleben ?


grubenreiner

  • Gast
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #18 am: 28.11.11, 11:43 »
passt nicht? dann Sorry. Ich hab auch nicht alle auf dieser Liste überprüft, die ist von tradgang.

Ich würde schon allein wg. dem Arbeitsaufwand lieber minimla zu weit als zu eng kaufen. wenn zu weit kann man ein Epoxy getränktes Stück Löschpapier unterlegen.

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #19 am: 28.11.11, 12:50 »
ja so hab ich mir das auch gedacht, nur hab ich festgestellt das die pfeile mit epoxid-footing einfach hinter dem footing brechen, darum will ich da mal einen elastischen Kleber nehmen der die Schwingungen besser abkann.


grubenreiner

  • Gast
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #20 am: 28.11.11, 13:25 »
Dr. Ed Ahby hat zu dem Thema letztes Jahr was verfasst.
Und zwar nimmt der einen 7" langen Hartholzstab den er hinter dem Insert in den Schaft klebt. Die hinteren 3-4 " des Stabes sind parabolisch getapert um den Schaft bei den heftigen Schwingungen die ihn zum brechen bringen abzustützen. Seiner Meinung nach das bisher stabilste Footing.
Ich hab selbst ein wenig damit experimentiert und soweit ich das nach wirklich sehr geringen Tests sagen kann ist es mind. so stabil wie das Alufooting außen, aber wesentlich fummeliger beim schleifen und kleben und daher für mich die Ergebnisse auch nicht ganz so exakt.

http://tradgang.com/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=070146;p=1


Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #21 am: 28.11.11, 16:47 »
Sehr interessant, und ich komm mir wieder mal deppert vor :D

ich kam ums verrecken nicht auf die idee das über ein insert zu stützen... ist aber wirklich fummelig.

hmpf - faul wie mein denkkasten ist - denkt er das ein normaler holzdübel das gleiche noch besser macht... und vor allem fertisch im regal liegt.

ich bin dann mal wech ;)

Rob

  • Gast
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #22 am: 28.11.11, 17:07 »
@grubenrainer
In deiner Aufzählung auf der ersten Seite ist ja der GT-Trad 35/55 vertreten, und als footing ein 21/17

das passt doch nicht, wenn man nicht feilen will oder ähnliches. oder schmirgelst du die aus, bis es passt?



Ich habs gerade ausprobiert. Das 2117 paßt drüber und hat Luft, 2114 geht saugend drüber.
Hast du mit nem Rohrschneider gearbeitet ? Dann könnts sein das du zuviel Druck ausgeübt hast und das Alurohr gequetscht hast...

grubenreiner

  • Gast
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #23 am: 28.11.11, 18:52 »

hmpf - faul wie mein denkkasten ist - denkt er das ein normaler holzdübel das gleiche noch besser macht... und vor allem fertisch im regal liegt.

ich bin dann mal wech ;)

das denk ich nich, der holzdübel lässt ja wieder eine aprubte Abbruchkante des gestützen Bereichs entstehen, also einen Schwachpunkt. Ich denke der Casus Knacktus ist hier schon der Taper.

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #24 am: 07.12.11, 20:40 »
Ich habs gerade ausprobiert. Das 2117 paßt drüber und hat Luft, 2114 geht saugend drüber.
Hast du mit nem Rohrschneider gearbeitet ? Dann könnts sein das du zuviel Druck ausgeübt hast und das Alurohr gequetscht hast...

Hi Rob, und sry Grubenrainer :D

ich habs nur berechnet anhand der werte die in den tabellen für die pfeile sind. 2117 kann man ja auch berechnen. eins von beidem ist dann nicht korrekt oder ich kann nicht rechnen  :whistle:

ich hab aber was was sehr fein passt, so gut sogar das man einen nicht neuen schaft kaum rein bekommt... darum brauchte ich auch bei den meisten keinerlei kleber und die gehen gaanz sicher nicht mehr runter ^^

das sind 2013er Easton Platinum plus footings'(4€ pro schaft) auf Carbon Tech Cheetah 3d 400 (genau gleiche maße wie z.b. powerflight 400&500):


die perspektive täuscht ein wenig, die footings sind 2,5 Zoll lang, die pfeile bis zu Spitze 32,5"

vorteil des dünneren 2013er Alupfeils ist mmn, das er bündig mit den hier verwendeten tophat inserts abschließt. das ist kaum merklich wenn man drüberstreicht.
« Letzte Änderung: 07.12.11, 20:48 von corto »

Offline Warbeast

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #25 am: 07.12.11, 20:47 »
ziemlich fein, könnte mir auch gefallen
Club 48" - der Rest ist zu einfach

7eichen

  • Gast
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #26 am: 07.12.11, 20:52 »
schön gemacht Corto,
aber sach ma , was hast du denn da für Spitzen drauf?? 250grs ??

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #27 am: 07.12.11, 21:00 »
ja, sind die 250er.

ich hab die 145er mal versucht, aber hämmer damit immer zu hoch :D und seh die pfeile nicht bei 7,3gpp :D darum wieder auf die schweren gewechselt. da die 215 vorn platt waren und ich die tropfenform so sexy finde werd ich so die gummitiere zum wackeln bringen ;D

das lustige an den pfeile ist, die haben vom schaft her 6,3 gpi sind also federleicht.

Offline corto

  • Beiträge: 774
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #28 am: 22.12.11, 19:17 »
Ich kann meinen Beitrag mit den footings nicht mehr editieren, darum hier eine Berichtigung:

Die Powerflight 500 sind !NICHT! gleich im Durchmesser zu den von mir verwendeten Carbon Tech Cheetah 400.

die powerflight sind einen tick dicker, darum passen die 2013er footings nicht, auch nicht mit viel Gewalt.

ich verweise somit wieder auf die von Grubenrainer gepostete Kombination, obwohl die eigentlich noch weniger passen dürfte weil der pfeil gleich bleibt und das footing noch dünner wird... fragen über fragen.
ich werde berichten sobald ich den passenden spine für den Dauerbrenner Powerflight 500 gefunden habe.

solang muss mein brüderle, für den ich die pfeile bastel eben richtig zielen ;)

Offline Achtbaeren

  • Wichtel
  • *
  • Beiträge: 1.424
  • Beständigkeit hat nur die Veränderung!
Re: Aluschäfte als Footings für Carbonies
« Antwort #29 am: 30.12.11, 01:13 »
Hallo FA,

ich muss das Thema nochmal Hochholen.

Hat jemand real-technische Praxiserfahrung mit dem Footing eines CE 250 Herit. ?
Rechenwege und Beispiele sind mir klar !

Passt der 2216 er optimal oder doch besser einen anderen Alu-Sch. ?

Gruß und Gut Nacht!

Micha
Nunc est bibendum!

Sehnenbauer, Bogenbauer, Hundeliebhaber, Humorist

 

SMF 2.0.14 | SMF © 2017, Simple Machines | Theme Sage Durain By Fussilet
Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 16 Abfragen. Impressum - Datenschutz - Nutzungsbedingungen